VG Creußen

Gemeinde Haag

Gemeinde Prebitz

Markt Schnabelwaid

 

Baugrund

 

ISEK

 

Krügemuseum Creußen

 

Mehrzweckhalle

 

Markgrafenkultur

 

WBA9

 

 

 

Fairtrade

Wir sind dabei!

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)

Nächster Schritt: Ortsspaziergänge am 05.10.2019

Die ersten Schritte zur Entwicklung Creußens sind getan. Zahlreiche Ideen und Anregungen haben Sie, die Bürger*innen, den beauftragten Planungsbüros in den bisherigen Veranstaltungen schon gegeben. Nun geht es weiter: Nach den Expertenrunden, der Auftaktveranstaltung und den Bürgerworkshops im Juni und Juli, bei denen bereits einige wichtige Themen für die Entwicklung Creußens diskutiert wurden, soll nun in einem weiteren Schritt die Entwicklung der einzelnen Ortsteile vor Ort mit den Bürger*innen beleuchtet werden.

  • Welche Stärken gibt es und was gilt es zu verbessern?
  • Wie sollen sich die einzelnen Ortsteile in den kommenden 10 bis 15 Jahren entwickeln?
  • Welche gegenseitigen Verflechtungen bestehen zwischen den einzelnen Ortsteilen aber auch mit dem Hauptort?

 

Um einen direkten Einblick in die Situationen vor Ort zu bekommen, kommen die Mitarbeiter der Büros in mehrere Ortsteile, um sich von den Bürger*innen konkrete Handlungsbedarfe zeigen zu lassen. Diese Ortsspaziergänge finden statt am Samstag, 5. Oktober 2019 in Bühl, Gottsfeld, Lindenhardt, Haidhof und Seidwitz. Teilnehmen können alle interessierten Bürger*innen, die zur Weiterentwicklung ihres Ortes beitragen wollen.
Den genauen zeitlichen Ablauf entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle:

 

Ortsteil

Beginn

Ende

Treffpunkt

Bühl

09:30 Uhr

10:30 Uhr

Schlossstraße vor Schloss Bühl

 

 

 

 

Gottsfeld

10:45 Uhr

11:45 Uhr

Ortsmitte am ehemaligen Feuerwehrhaus

 

 

 

 

Lindenhardt

12:00 Uhr

13:00 Uhr

Festplatz

Pause

 

14:00 Uhr

 

Althaidhof

14:15 Uhr

14:45 Uhr

Feuerwehrhaus

 

 

 

 

Neuhaidhof

14:45 Uhr

15:15 Uhr

Buswartehäuschen

 

 

 

 

Seidwitz

15:30 Uhr

16:30 Uhr

Dorfplatz

 

 

 

 

 

Die Stadt Creußen und das Planerteam danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung und freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme.

 


Allgemeines zum Verfahren

„Creußen denkt…an die Zukunft“ heißt das Motto für die Städtebauförderung in Creußen. Mit Hilfe des sogenannten „Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts“ (ISEK) sollen die Stärken und Schwächen ermittelt und daraus ein langfristiges Konzept mit Zielen und Empfehlungen für weitere Maßnahmen entwickelt werden.

 

Das Augenmerk soll dabei insbesondere auf folgende Bereiche gelenkt werden: 

  • Wohnen

  • Arbeiten (Wirtschaft, Handel, Gewerbe)

  • Stadtbild, Dorfbild, Stadtkultur, kreative Stadt/Gemeinde

  • Versorgung (Bildung, Nahversorgung, ärztliche Versorgung usw.)

  • Freizeit / (Nah-)Erholung / Tourismus / Vereine

  • Generationen und Soziales

  • Verkehr, Telekommunikation, Energie

  • Region, Vernetzung und Kooperation

  • Politik und Verwaltung

Mit der Erstellung des Konzeptes sind die Nürnberger Büros PLANWERK und Topos Team beauftragt. Das erfahrene Planerteam hat derartige Planungsleistungen bereits für eine Vielzahl von Kommunen erbracht. Projektleiter sind Gunter Schramm von PLANWERK und Thomas Rosemann von Topos.

 

Unter dem Motto "Projektideen entwickeln, Zukunft gestalten" wirft die Stadt Creußen einen fundierten planerischen Blick in die Zukunft. Dabei sind die wichtigen Fragen:

  • Für welche Nutzungen besteht in Creußen Bedarf?
  • Welche Funktionen sind notwendig, um den Standort Creußen zukunftsfähig zu machen?
  • Was sind die Standorte und Angebote von morgen innerhalb des Stadtgebietes?
  • Wo liegen die Stärken von Creußen, die es weiter zu entwickeln gilt?
  • Was sind die Schwächen in Creußen, die behoben werden müssten?
  • Welche Zielsetzung verfolgt die Stadt im Rahmen ihrer Entwicklung?
  • Welche Maßnahmen dienen dazu, die Ziele umzusetzen?

 

Und um diese Themen für die Stadt Creußen "maßgeschneidert" zu bearbeiten, sind die Planer auf die Kompetenz und Unterstützung der Creußener Bürgerinnen und Bürger angewiesen, um die richtigen Ideen und Lösungen hervorzubringen.

 

Nachfolgend finden Sie alle Protokolle der bereits vergangenen öffentlichen Veranstaltungen: