VG Creußen

Gemeinde Haag

Gemeinde Prebitz

Markt Schnabelwaid

 

Zu den Infos und Bekanntmachungen Kommunalwahl 2020

 

Baugrund

 

ISEK

 

Krügemuseum Creußen

 

Mehrzweckhalle

 

Markgrafenkultur

 

WBA9

 

 

 

Fairtrade

Wir sind dabei!

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB: 2. Änderung Bebauungsplan "BÜHL IV - Erweiterung" im Stadtteil Bühl

Der Stadtrat der Stadt Creußen hat in seiner Sitzung am 16.12.2019 die Änderung des Bebauungsplans "BÜHL IV - Erweiterung" im Stadtteil Bühl nach § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen. 

 

Der räumliche Geltungsbereich des Bauleitplans umfasst die Grundstücke Fl.Nrn. 140, 140/3, 140/4, 161/7 und 161/8, Gemarkung Bühl. 

 

Der räumliche Geltungsbereich ist von folgenden Flurnummern bzw. deren Teilflächen der Gemarkung Bühl umgrenzt: 

im Süden die Fl.Nrn. 141 und 161/6; 

im Westen die Fl.Nrn. 129/10 und 129/11; 

im Norden die Fl.Nrn. 161/3 und 161/4; 

im Osten die Fl.Nr. 160/2. 

 

Ziel der Änderung des Bebauungsplans ist eine Bebauung der Grundstücke mit höherer Flexibilität durch zeitgemäßer Bauweise. 

 

Mit der Erarbeitung des Planentwurfs wurde das Architekturbüro Bär + Partner, Marktplatz 2, 95473 Creußen, beauftragt. 

 

Der Vorentwurf der 2. Änderung des Bebauungsplans mit der Begründung liegt in der Zeit vom 

 

Montag, 27. Januar 2020 bis einschließlich Freitag, 28. Februar 2020

 

im Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Creußen, Bahnhofstr. 11, 95473 Creußen, Flur Erdgeschoss, während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Donnerstag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur jedermanns Einsicht aus. 

Außerdem stehen Ihnen die Planunterlagen auch unten im Download zur Verfügung. 

 

Stellungnahmen zum Vorentwurf der Planung können während der Auslegungsfrist vorgebracht bzw. abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die im Verfahren der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nicht fristgerecht abgegeben worden sind, bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können, sofern die Stadt Creußen deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.