Kirchenwette zu Gregori

  • Stadt Creußen
© Ev.-Luth. Kirchengemeinde Creußen

Der Kirchenvorstand wettet, dass die Stadt Creußen und ihre Bürgerinnen und Bürger, die Vereine und die Gewerbetreibenden es nicht schaffen, bis zum Gregorisonntag, dem 24. Juli 2022, den Betrag von 10.000 € durch große und kleine Spenden für das neue Mobiliar der Kirche zusammenzubringen, d.h. sinnbildlich jeden der 100 vorhandenen Stühle durch 100 € auszulösen.

Der Wetteinsatz der Kirche:

Sollte die Wette von Seiten der Stadt und ihrer Bürger gewonnen werden, wird der Kirchenvorstand Pfarrer Peter auf dem Marktplatz als „Flachlandtiroler“ ausstaffieren  und Pfarrer Peter wird sich vom Kirchturm abseilen.

Die Wettschuld des Stadtrats:

Sollte die Summe nur zum Teil zusammenkommen, verpflichtet sich der Stadtrat dazu, im Monat Oktober im Gottesdienst den Klingelbeutel einzusammeln.

Die Auflösung:

Bei der Auflösung wird am Sonntag um 16:30 Uhr der sichtbare Stapel von Stühlen abgebaut. Für jeden Stuhl, der vom Stapel weggetragen wird, ist die vollständige Summe von 100 € hinterlegt worden. Sollte die Wette von den Vertretern des Stadtrats gewonnen werden, würde folglich der ganze Stapel der Stühle abgetragen werden. Somit ist erst nach 100 Stühlen klar, wer die Wette gewonnen hat.

Das Konto:

Machen Sie mit! Kleine und große Spenden können Sie bitte unter dem Stichwort “RT 2117 Stuhlwette Stadt Creußen - Spende Sankt Jakobus” auf folgendes Konto: Evang. Gesamtkirchengemeinde Bayreuth, IBAN DE84 5206 0410 0501 3038 05 überweisen.Falls Sie eine Spendenquittung benötigen, vermerken Sie das bitte auf dem Überweisungsträger und geben Ihren Namen und Ihre Adresse an.

Die Spende kann auch direkt im Pfarrbüro oder im Rathaus abgegeben werden.

Alle Nachrichten